"Bildung in Deutschland 2022"

9. Nationaler Bildungsbericht erschienen

Der neu erschienene Bericht widmet sich dem Schwerpunktthema „Bildungspersonal: Struktur, Entwicklung, Qualität und Professionalisierung“. Er wird im Auftrag der Kultusministerkonferenz und des Bundesbildungsministeriums von einer wissenschaftlich unabhängigen Gruppe von Autor*innen verschiedener wissenschaftlicher Forschungsinstitute erstellt und informiert über die Entwicklung und gegenwärtige Lage des deutschen Bildungswesens. Unter der Perspektive von Bildung im Lebenslauf werden dabei die einzelnen Bereiche des deutschen Bildungswesens im Unterschied zu anderen bereichsspezifischen Einzelberichten nicht nur für sich, sondern in ihrem Gesamtzusammenhang betrachtet. So können für die verschiedenen Akteur*innen im Bildungswesen übergreifende Problemlagen und Herausforderungen sichtbar gemacht werden.

Ein zentrales Ergebnisse ist, dass die Corona-Pandemie bereits bestehende Probleme im Bildungswesen verschärft hat. So hat beispielsweise der Fachkräftemangel weiter zugenommen, gleichzeitig ist der Bedarf an Kita- und (Ganztags-)Schulplätzen gestiegen. Die Chancen im Bildungssystem hängen immer noch stark von der sozialen Herkunft ab und auch der Ausbau der Digitalisierung muss stärker vorangetrieben werden. Es gibt aber auch positive Entwicklungen: die Bildungsausgaben haben sich erhöht, es gibt mehr Ganztagsbetreuung und die Zahl der Bildungsteilnehmer*innen ist gestiegen. Auch setzt sich der Trend zu höheren Bildungsabschlüssen fort.

Lesen Sie hier den Bericht